Clemens Stepina
Theaterwissenschaftler und Philosoph



Lebenslauf Clemens K. Stepina

Clemens K. Stepina (*11. Juni 1967) ist ein österreichischer Theaterwissenschaftler und Philosoph.
Er studierte von 1984 bis 1991 an der Universität Wien und befasste sich in diesem Zeitraum mit Theaterwissenschaft, Philosophie, Theologie, Geschichte, Volkskunde, und Rechtswissenschaften. Nach seiner, im Jahr 1992 veröffentlichen Diplomarbeit über Walter Benjamin wurde er 1995 mit einer Arbeit, die sich mit Ökonomie und Ästhetik im Marxismus und in der marxistischen Theaterwissenschaft auseinandersetzte, promoviert. Danach war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in diversen Wissenschaftsinstitutionen und Lehrbeauftragter an mehreren Universitätsinstituten im deutschsprachigen Raum tätig (Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft a. d. Univ. Wien, Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften a. d. Univ. zu Köln, Institut für Philosophie a. d. Univ. Wien, Institut für Philosophie a. d. Univ. Graz).

2005 erfolgte seine Habilitation im Fach Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Neben seiner universitären Lehr- und Forschungstätigkeit hat er seit 2007 eine Theoriedozentur am Ballett-Seminar der Gesellschaft für Musiktheater inne.

Er ist Mitglied der Gesellschaft für Theaterwissenschaft, der Gesellschaft für Musiktheater, des Internationalen Theaterinstituts der UNESCO und der Internationalen Aristoteles-Gesellschaft. Mitwirkung an und Veranstalter von zahlreichen Symposien und Tagungen in den Bereichen Philosophie, Literatur- und Theaterwissenschaft.

Tags:
Systematische Handlungstheorie, Soziogenetische Spieltheorie, Aesthetik der Frankfurter Schule, Neoaristotelismus

 
© Clemens K. Stepina 2010  |   Impressum   |   Webdesign by berghWerk